Unter wieder einmal in Namibia unterwegs .... Es wurden wohlüberlegte Ziele ausgewählt, die teils spontan angesteuert, als auch im Vorlauf per E-Mail-Verkehr geplant wurden.
Erstmalig habe ich ein Fahrzeug inkl. Camping-Ausrüstung (Dachzelt, Kocher, Kompressor usw.) beim namibischen Asco-Ableger Value Car zum halben Preis gemietet.
Bei bisherigen Reisen habe ich das Fahrzeug immer in Deutschland gemietet. Asco Namibia gibt ältere Fahrzeuge an Value Car ab. d.h. die Fahrzeuge sind schon ein paar Tage alt,
haben einige Schrammen und ein paar Kilometer mehr auf der Uhr, als man es gewohnt ist. Sie sind überholt und im einwandfreien technischen Zustand. Ich jedenfalls habe gute
Erfahrungen damit gemacht. Einen Windhoeker Supermarkt, geplündert, den Kofferraum voll Überlebensmittel geladen, konnte die Tour starten. Hauptziel war der
Caprivi-Streifen im Nordosten Namibias sowie der Etosha National Park. Alles andere dazwischen wurde dem untergeordnet bzw. geschah spontan.
Fotografische Highlights gab es einige, man ist ja schließlich in Namibia, einem Land mit Superlativen.

 Von grandiosen Landschaften, über wunderbare Tierbe-
gegnungen bis hin zu den Ami-Dieselloks der TransNamib
war wieder alles drin. Es konnte sogar ein Militärzug,
beladen mit Urals (LKW's russ. Produktion), beobachtet
werden. Das authentische Namibia erlebt man abseits
der Touristenpfade. Zeit und Geduld sollte da kein
Problem sein. Beides habe ich immer dabei.

Home

Namibia

Galerie >>

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Reise

Bayern

Outdoor

 

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

 

 

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

 

 

 

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68